TSG Wismar e.V.

Erfolgreicher Heimabschluss

Mit einem ungefährdeten 22:15 (13:7)-Erfolg gegen die HSG RV Teltow/Ruhldorf haben die Oberligahandballerinnen der TSG Wismar einen Spieltag vor dem Ende der Saison den zehnten Tabellenplatz verteidigt und sind  auch am nächsten Wochenende nicht mehr von diesem zu verdrängen. Damit erhalten sich die Wismarerinnen weiterhin die zumindest theoretische  Chance auf den Klassenerhalt in der Oberliga. Abhängig ist man auf TSG-Seite nun von den Ergebnissen der Abstiegsrunde der dritten Liga.
Im letzten Spiel vor heimischem Publikum ließen die TSG-Damen über die gesamte Spielzeit keinen Zweifel daran aufkommen, wer am Ende das Parkett als Sieger verlassen würde. Trotz einiger Ausfälle waren die Gastgeber deutlich überlegen und münzten diese Überlegenheit bis zur Halbzeit auch in Zählbares um. Vom 11:7 bis zum 19:7 blieben die Gäste ganze 16 Minuten ohne Torerfolg, so dass sich das Wismarer Trainergespann Wolter/Passow den Luxus erlauben konnte, in der Schussphase vor allem den Nachwuchskräften eine Chance zu geben. Teilweise standen vier A-Jugendliche auf dem Feld und machten ihre Sache ordentlich. Am Ende stand ein deutlicher 22:15-Erfolg zu Buche und die Gewissheit, das zum Thema Klassenerhalt leider noch nichts klar ist…

Wismar: Drews, Borkowski – Lass 4/1, Berkholz 2, Heitzig, Ehlers 1, Martin 1, Oldenburg 4, Ragn 2, Plüm 2, Kuberzyk, Deffge 3, Köhler 1
Siebenmeter: Wismar 2/1, Teltow/Ruhldorf 3/0
Strafminuten: Wismar 4, Teltow/Ruhldsorf 4